Kopf Foerderverein Gera Logo Förderverein Schach Gera
Thüringer Spielklassen DSB-Ergebnisdienst Kreisliga Gera-Altenburg Internationale Geraer Schachtage Archiv 2000-2010

Vereine mit Nachwuchsschach in Gera




ESV Gera

 

 

VfL 1990 Gera

 

 

Liebschwitzer Löwen

S C H A C H – N O T I Z E N

01.08.2012- Autor: Albrecht Beer

  • Seriensieger Gunter Seidens erneut VfL-Vereinsmeister / Vier Punktgleiche auf Rang zwei bis fünf
  • Liebschwitzer für das Pokal-Finalturnier qualifiziert
  • Matthias Gläßl siegt beim ESV-Blitz im Juli

Wieder ging ein Schachturnier zu Ende – und wieder heißt der Gewinner Gunter Seidens. Es ist bereits sein siebenter Erfolg in der Vereinsmeisterschaft des VfL 1990 Gera, in der seit vier Jahren ein Wanderpokal im Gedenken an den verdienstvollen Stellvertreter des Vereinsvorsitzenden und Abteilungsleiter Schach, Sportfreund Heinz Thomas (2008 +), an den Sieger vergeben wird. Gunter Seidens gewann in den sechs Runden vier Partien und spielte zweimal unentschieden. Mit einem Zähler Rückstand gab es gleich vier Punktgleiche auf den Plätzen zwei bis fünf, so dass eine Feinwertung über die weitere Rangfolge entscheiden musste. Schlussstand der Vereinsmeisterschaft 2012: Sieger Gunter Seidens 5,0 Punkte (+4=2-0), 2. Rüdiger Kopczak 4,0 Pkt. (+3=2-1) / 21,5 BWP, 3. Volker Schönfeld 4,0 Pkt. (+3=2-1) / 21,0 BWP, 4. Albrecht Beer 4,0 Pkt. (+2=4-0) / 20,0 BWP, 5. Sven Richter 4,0 Pkt. (+3=2-1) / 16,5 BWP, 6. Dr. Stefan-Jörg Hilbert (Gaststarter vom SV WBS Eisenach / passives Mitglied im VfL), 7. Hans-Joachim Manicke, 8. Roland Fietsch je 3,5 Pkt., 9. Jürgen Fijalkowski, 10. Jürgen Pleyer, 11. Helmut Sauer je 3,0 Pkt., 12. Bernd Kühnl, 13. Karl Dorst, 14. Erwin Kellermann, 15. Peter Herzig je 2,5 Pkt., 16. Heike Goldmund (Eisenach / passives Mitglied im VfL) 2,0 Pkt. und 17. Roland Böhme 1,5 Punkte. Auch hier wurde bei Punktgleichheit das Feinwertungssystem nach Buchholz-Punkten angewendet. Schachfreund Gunter Eife hatte sich nach der ersten Runde aus beruflichen Gründen vom Turnier abgemeldet.

In der Thüringer Pokalmannschaftsmeisterschaft stehen die vier Teilnehmer am Finalturnier fest, das am 1. und 2. September in Apolda ausgetragen wird. Als einzige Geraer Mannschaft ist der SV 1861 Liebschwitz dabei. Der Thüringer Vizemeister setzte sich im Viertelfinale trotz seiner spielstärksten Aufstellung beim Aufsteiger in die Thüringenliga, Ilmenauer Schachverein, nach hartem Kampf nur knapp mit 2,5:1,5 Punkten durch. Frank Hermannsdörfer und Mannschaftsleiter Frank Gerhardt konnten ihre Gegner besiegen. Andreas Zeidler erreichte ein Unentschieden. Am Spitzenbrett verlor Jerome du Maire gegen den Ex-Geraer Uwe Mehlhorn, der nach seinem berufsbedingten Wechsel nun schon seit Jahren am ersten Brett für Ilmenau erfolgreich ist. Die weiteren Starter im Finalturnier sind die Thüringenligisten SG Blau-Weiß Stadtilm und TSG Apolda sowie SV Jenapharm Jena, als Thüringer Landesmeister 2012 Wiederaufsteiger in die Schach-Oberliga Ost. Weitere vier Geraer Vertretungen im Pokalwettbewerb waren bereits im Achtelfinale gegen teilweise viel spielstärkere Teams ausgeschieden: VfL 1990 Gera (Absteiger aus der Thüringenliga) – Schachgemeinschaft Blau-Weiß Stadtilm (Thüringenliga-Dritter) 1:3, SV Jenapharm Jena (Landesmeister) – VfL 1990 Gera II (Bezirksliga-Vierter) 3,5:0,5; VfL 1990 Gera III (Kreisligameister) – ESV Lok Meiningen II (Landesklasse-Dritter West) 1,5:2,5 und Schachverein Medizin Erfurt (Oberliga-Achter) – Eisenbahner-Sportverein Gera (Landesklasse-Dritter Ost) 2,5:1,5.

Das Juli-Turnier im „Geraer ESV-Blitz 2012“ endete mit dem Tagessieg von Matthias Gläßl (11 PP) vor Gunter Seidens (9 PP), Gert Gwosdz und Tim Hoffmann (je 8), Dieter Hilbig (6), Torsten Kirschner und Elias Weidhaas (je 5) sowie Wilhelm Strauß (3). In der durchgehenden Jahreswertung, in der aktuell 15 Schachfreunde erfasst sind, führt Matthias Gläßl mit 49 Platzierungspunkten vor Frank Schmidt (41 PP), Tim Hoffmann (40), Torsten Kirschner (34), Gert Gwosdz (31), Dieter Hilbig (28) und Gunter Seidens (26) und Steffen Puschendorf (18). - ab -

8155 Aufrufe • Kategorie: Schach-Notizen-
« S C H A C H – N O T I Z E N » Zurück zur Übersicht « S C H A C H – N O T I Z E N»
Archiv