Kopf Foerderverein Gera Logo Förderverein Schach Gera
Thüringer Spielklassen DSB-Ergebnisdienst Kreisliga Gera-Altenburg Internationale Geraer Schachtage Archiv 2000-2010

Vereine mit Nachwuchsschach in Gera




ESV Gera

 

 

VfL 1990 Gera

 

 

Liebschwitzer Löwen

S C H A C H – N O T I Z E N

10.07.2012- Autor: Albrecht Beer

  • Liebschwitz als einziges Geraer Team noch im Pokal
  • „Heinz-Thomas-Gedenkpokal“
  • Matthias Gläßl gewinnt Juli-Turnier im „Geraer ESV-Blitz“

Liebschwitz als einziges Geraer Team noch im Pokal

Fünf Geraer Mannschaften waren am Start, als die Pokal-Mannschaftsmeisterschaft des Thüringer Schachbundes (ThSB) begann. Vier davon sind bereits nach ihrem ersten Wettkampf ausgeschieden. Nur Liebschwitz darf noch mitspielen - der nächste Gegner sind die Ilmenauer Schachfreunde.

VfL 1990 Gera – Schachgemeinschaft Blau-Weiß Stadtilm 1:3. Thüringenliga-Dritter gegen Neunter und damit Absteiger in die Landesklasse mit einem Durchschnitt der Deutschen Wertungszahlen der in diesem Wettkampf aufgebotenen Spieler an den vier Brettern von 1932 DWZ-Punkten gegen 2071 DWZ-Punkten. Einzelergebnisse: Brett 1 Sven Richter – Christian Schneider 0:1, 2 Bernd Kretzschmar – Raiko Siebarth 0:1, 3 Gunter Seidens – Stephan Berner 1:0, 4 Volker Schönfeld – Heinz Rätsch 0:1.

SV Jenapharm Jena – VfL 1990 Gera II 3,5:0,5. Thüringer Landesmeister 2012 und Wiederaufsteiger in die Schach-Oberliga Ost (DWZ-Durchschnitt 2024) gegen Vierter der Bezirksliga Ost (DWZ = 1745) mit folgenden Einzelergebnissen: Brett 1 Franz Bräuer – Thomas Walther 1:0, 2 Frank Zipfel – Andreas Bäuerle 1:0, 3 Günther Wagner – Ralph Förster 1:0, 4 Cornelius Middelhoff – Roland Fietsch remis.

VfL 1990 Gera III – ESV Lok Meiningen II 1,5:2,5. Kreisliga-Meister Gera/Altenburger Land (DWZ-Durchschnitt 1588) gegen Dritter der Landesklasse West (DWZ = 1818) mit folgenden Resultaten: Brett 1 Jürgen Pleyer – Sebastian Hocke 0:1, 2 Albrecht Beer – Jan Grube remis, 3 Norbert Wilk – Daniel Weiß 0:1 und 4 Helmut Sauer – Frank Jörges 1:0.

Schachverein Medizin Erfurt – Eisenbahner-Sportverein Gera 2,5:1,5. Achter der Staffel B in der Schach-Oberliga Ost (DWZ-Durchschnitt 2066) gegen Dritter der Landesklasse Ost (DWZ = 1926) mit folgenden Resultaten: Brett 1 Janis Wehner – Steffen Puschendorf 1:0, 2 FM Kristin Müller-Ludwig – Matthias Gläßl 0:1, 3 Gunnar Kirschbaum – Frank Schmidt 1:0 und 4 Matthias Jakob – Tim Hoffmann remis.

ESV Lok Meiningen II – SV 1861 Liebschwitz 1:3. Achter der Bezirksliga Süd (DWZ-Durchschnitt 1594) gegen Vizemeister der Thüringenliga (DWZ = 2014) mit folgenden Einzelergebnissen: Brett 1 Dietrich Holland-Cunz – Jerome du Maire remis, 2 Jannik Webel – Frank Gerhardt remis, 3 Andreas Schmidt – Maik Biel 0:1 und 4 Joachim Grube – Peter Kastner 0:1.

„Heinz-Thomas-Gedenkpokal“

Die Vereinsmeisterschaft im Klassischen Turnierschach beim VfL 1990 Gera um den „Heinz-Thomas-Gedenkpokal“ steht unmittelbar vor dem Abschluss. In der sechsten und letzten Runde spielten: Rüdiger Kopczak – Hans-Joachim Manicke remis, Jürgen Pleyer – Volker Schönfeld 0:1, Roland Fietsch – Albrecht Beer remis, Jürgen Fijalkowski – Bernd Kühnl remis, Karl Dorst – Sven Richter 0:1, Erwin Kellermann – Peter Herzig remis, Helmut Sauer – Roland Böhme 1:0 und Heike Goldmund (+). Die Entscheidung um den Titel 2012 fällt in der abschließenden Partie zwischen Gunter Seidens und Dr. Stephan-Jörg Hilbert. Dr. Hilbert (Gaststarter vom SV WBS Eisenach) würde bei einem Sieg neuer Vereinsmeister. Titelverteidiger Seidens genügt dafür bereits ein Unentschieden. (Turnierseite auf der Homepage des VfL 1990 Gera)

Matthias Gläßl gewinnt Juli-Turnier im „Geraer ESV-Blitz“

Der Juli-Durchgang im „Geraer ESV-Blitz“ endete mit dem Tagessieg von Matthias Gläßl vor Gunter Seidens als Gaststarter vom VfL 1990 Gera und den punkt- und wertungsgleichen ESV-Spielern Gert Gwosdz und Tim Hoffmann.

- ab -

8299 Aufrufe • Kategorie: Schach-Notizen-
« S C H A C H – N O T I Z E N » Zurück zur Übersicht « Offene Thüringer Mannschaftsmeisterschaft U10»
Archiv