Kopf Foerderverein Gera Logo Förderverein Schach Gera
Thüringer Spielklassen DSB-Ergebnisdienst Kreisliga Gera-Altenburg Internationale Geraer Schachtage Archiv 2000-2010

Vereine mit Nachwuchsschach in Gera




ESV Gera

 

 

VfL 1990 Gera

 

 

Liebschwitzer Löwen

Jerome du Maire gewinnt Hermsdorfer Meisterschaft

17.08.2010- Autor: Albrecht Beer


  • Vier Siege und ein Unentschieden in Hermsdorf
  • Antje Fuchs Fünfte in der Frauen-Blitzmeisterschaft


Bereits zum vierten Male wurden die Offenen Hermsdorfer Meisterschaften im Schach ausgetragen. Turnierleiter Matthias Sack hatte erstmals „ein volles Haus“ – mit 24 Teilnehmern im Hauptturnier und 43 Jungen und Mädchen im Schülerturnier mit getrennten Wertungen in den Altersklassen U 10, U 12 und U 14 war die Sitzkapazität im Vereinsheim Hermsdorf bis auf den letzten Platz ausgereizt.

Das Hauptturnier endete mit dem etwas überraschenden Sieg des 21-jährigen Studenten Jerome du Maire. Der vom Landesklasse-Aufsteiger ThSV Triebes zum Thüringenlisgisten SV 1861 Liebschwitz gewechselte Setzranglisten-Vierte (Turnierwertungszahl/TWZ 1883) im Hermsdorfer Turnier ließ nach vier Siegen und einem Unentschieden die drei höher eingestuften Starter Rensch (TWZ 2037), Hilbig (1921) und Seidel (ebenfalls 1921) hinter sich.

Ein sehr achtbares Ergebnis erzielte der auf Platz 16 gestartete Tim Hoffmann (TWZ 1494). Der 13-Jährige vom Eisenbahner-Sportverein Gera beendete das Turnier nach zwei Siegen und zwei Unentschieden bei nur einer Niederlage als Zehnter.

Abschlussstand im Hauptturnier (Spitze):

  • Turniersieger Jerome du Maire (SV 1861 Liebschwitz) 4,5 Punkte (+4=1-0)
  • 2. Thomas Seidel (SG Arnstadt-Stadtilm) 4,0 Pkt. (+3=2-0)
  • 3. Daniel Bellmann (MTV 1876 Saalfeld)
  • 4. Toralf Rensch (SSV Vimaria 91 Weimar)
  • 5. Uwe Schulz (SV Schott Jena) je 3,5 P
  • 6. Dieter Hilbig (ESV Gera)
  • 7. Herbert Koch (SV Jenapharm Jena)
  • 8. Alexander Krämer (Saalfeld)
  • 9. Gerald Hadlich (SV Hermsdorf/Th.)
  • 10. Tim Hoffmann (ESV Gera) je 3,0 Punkte

und vor weiteren 14 Teilnehmern mit 2,5 und weniger Punkten. Bei Punktgleichheit erfolgte die Ermittlung der Reihenfolge durch Feinwertungen nach dem Buchholz-System.

Im Schülerturnier gingen die Spitzenplätze an Mikhail Berkov (SV Schott Jena/DWZ 1506) und Tessa Petermann (SV Grün-Weiß Triptis/1288 ) mit jeweils 4,5 Punkten vor Maria Monossova (SV Schott Jena/1345), Markus Kania (MTV 1876 Saalfeld/1294), Jan Homburger (SSV Vimaria 91 Weimar/1074) und Franz Sperhake (SV Hermsdorf/Th. - 1192) mit jeweils 4,0 Punkten.

Abschlusstand U 10 (15 Teilnehmer):

  • Turniersieger Katja Fromm (Schachverein Muldental Wilkau-Haßlau)
  • Erich Riedel (SG Arnstadt-Stadtilm)
  • Stefan Hermann (USG Chemnitz) je 3,0 Punkte


Abschlussstand U 12 (14 Teilnehmer):

  • Turniersieger Markus Kania (MTV 1876 Saalfeld) 4,0 Punkte
  • Richard Latka (SSV Vimaria 91 Weimar) 3,5 Pkt.
  • Manuel Baulig (SV Hermsdorf/Th.) 3,0 Punkte


Abschlussstand U 14 (14 Teilnehmer):

  • Turniersieger Mikhail Berkov (SV Schott Jena) 4,5 Punkte
  • Tessa Petermann (SV Grün-Weiß Triptis) 4,5 Pkt.
  • Maria Monossova (SV Schott Jena) 4,0 Punkte


Turnierseite
- - -
Bei der Deutschen Meisterschaft der Frauen im Blitzschach, die mit nur 13 Teilnehmerinnen in einem doppelrundigen Turnier in Gladenbach/Hessen ausgetragen wurde, waren auch zwei Thüringerinnen am Start. Antje Fuchs (TSV Zeulenroda) erzielte 14,5 Punkte aus 24 Partien und erreichte Platz fünf. Petra von der Weth – von Nordheim (Schachclub Suhl) kam mit 7,5 Punkten auf Rang zwölf. Deutsche Meisterin 2010 wurde überlegen Alina Rath (Schachklub König Tegel 1949) mit 18,5:5,5 Punkten.

- ab -
5934 Aufrufe • Kategorie: Schach-Notizen-
« 200 Jahre Schachgesellschaft Zürich » Zurück zur Übersicht « Gunter Seidens und Jürgen Bilek neue Vereinsmeister»
Archiv