Kopf Foerderverein Gera Logo Förderverein Schach Gera
Thüringer Spielklassen DSB-Ergebnisdienst Kreisliga Gera-Altenburg Internationale Geraer Schachtage Archiv 2000-2010

Vereine mit Nachwuchsschach in Gera




ESV Gera

 

 

VfL 1990 Gera

 

 

Liebschwitzer Löwen

S C H A C H – N O T I Z E N

09.09.2012- Autor: Albrecht Beer

17 Geraer Schachspieler bei Turnieren in Apolda


  • Steffen Puschendorf im Open auf Rang 19
  • Turniersiege für Nick Schulze und VfL 1990 Gera
  • Tim Hoffmann gewinnt Septemberturnier beim ESV-Blitz

Hochgeladene Bilddatei

Für viele Schachspieler, vor allem Thüringer, ist das Apoldaer Open traditionell der letzte große Test vor Beginn der Mannschaftskämpfe der neuen Meisterschaftssaison Mitte September. Beim nunmehr schon 21. Turnier waren insgesamt 205 Teilnehmer am Start – neben vier Großmeistern (GM), drei Internationalen Meistern (IM) und fünf FIDE-Meistern (FM) sowie weiteren fünf Spielern mit Deutschen Wertungszahlen (DWZ) über 2200 Punkten auch zehn Schachfreunde aus allen vier Geraer Vereinen.

Turniersieger wurde nach Feinwertung (Buchholz-Wertungspunkte) der 26-jährige GM Alexandre Danin (Russland – FIDE-Rating/ELO 2529) vor GM Vadim Malakhatko (Schachverein Mülheim-Nord/2528) und FM Rainer Rösemann/Schachverein Bannewitz/2228) mit jeweils 6,0 Punkten.

Die Geraer Starter erreichten nachfolgend genannte Platzierungen (in Klammern ihre Startpositionen in der Setzrangliste nach DWZ vor Beginn des Turnieres): 19. Steffen Puschendorf (Eisenbahner-Sportverein/DWZ 2056/33.) 5,0 Punkte aus sieben Partien, 20. IM Leonid Sobolevsky (Schachzirkel Elstertal Langenberg/2126/22.) 5,0 Punkte, 65. Jerome du Maire (SV 1861 Liebschwitz / 38.) 4,0 Pkt., 66. Dieter Hilbig (ESV/1870/80.) 4,0 Pkt., 77. Volker Schönfeld (VfL 1990 Gera/1881/75.) 4,0 Pkt., 79. Tim Hoffmann (ESV/1869/81.) 4,0 Pkt., 84. Gert Gwosdz (ESV/1599/138.) 4,0 Pkt. (Bester in der Preiskategorie <1600 DWZ-Punkte), 135. Paul Senf (ESV/1723/116.) 3,0 Pkt., 164. Torsten Kirschner (ESV/1585/141.) 2,5 Pkt. und 183. Jana Herzog (VfL/1471/163.) 2,0 Punkte (nach längerer Spielpause).

Steffen Puschendorf hat nach seinen respektablen Ergebnissen in Apolda und bereits unmittelbar vorher beim 24. Schlosspark-Open in Wiesbaden – 172 Teilnehmer, unter ihnen drei Großmeister, vier Internationale Meister und sieben FIDE-Meister / sieben Runden im Schweizer System – nach vier Siegen und zwei Unentschieden bei nur einer Niederlage in der Schlussrunde gegen den am Ende Zweitplatzierten, Großmeister Felix Levin (ELO 2510), seit mehr als zehn Jahren Bundesliga-Spieler im Schachverein Mülheim-Nord 1931, die für Geraer Schachspieler magische Grenze von 2200 ELO-Punkten erreicht. Damit wird er in der aktuellen September-Rangliste des Schach-Bezirkes Ost im Thüringer Schachbund (ThSB) auf Platz zehn geführt.

Neben dem 21. Apoldaer Open wurde auch das 3. Schüler-Schachturnier (gemeinsame Veranstaltung TSG Apolda / Schachschule Krug) ausgetragen, bei dem 21 Jungen und Mädchen bis zur Altersklasse „U 12“ aus Apolda, Arnstadt, Breitenworbis, Eisenach, Erfurt, Gera und Stadtilm in sechs Runden im Schweizer System um den Sieg und die besten Platzierungen kämpften. Am Ende setzte sich mit vier gewonnenen Partien und zwei Unentschieden der zehnjährige Geraer Nick Schulze (VfL 1990) durch vor Cedric Ehrhardt (SV WBS Eisenach) und Moritz Weishäutel (SV Empor Erfurt), die jeweils 4,5 Punkte (+4=1-1) erkämpft hatten. Die weiteren sechs VfL-Schüler erreichten folgende Platzierungen: 6. Daniel Ahmed 4,0 Punkte (+4=0-2 / Zweiter in der Sonderwertung „U10“), 8. Adrian Aniol 3,5 Pkt. (+3=1-2 / Vierter „U 8“), 10. Nick Herrmann 3,0 Pkt. (Dritter „U 10“), 11. Tobias Kitzig 3,0 Pkt. (Vierter „U 10“), 19. Philip Bärthel 2,0 Pkt. und 21. Marty Alznauer 1,0 Punkte. Für Tobias, Philip und Marty waren es die ersten Wettkampfpartien in einem Turnier außerhalb Geras.

Der September-Durchgang im Jahresturnier „ESV-Blitz“ 2012 endete mit dem Tagessieg von Tim Hoffmann (11 Platzierungspunkte) vor Steffen Puschendorf (9 PP), Dieter Hilbig (8 PP), Gert Gwosdz (7 PP), Andreas Binder (6 PP) und Wilhelm Strauß (5 PP). In der durchgehenden Jahreswertung führt Frank Schmidt mit 52 Platzierungspunkten vor Tim Hoffmann (51) und Matthias Gläßl (49).

- ab -

14311 Aufrufe • Kategorie: FSG, Jugendschach, Schach-Notizen-
« Pokal der Oberbürgermeisterin der Stadt Gera » Zurück zur Übersicht « S C H A C H – N O T I Z E N»
Archiv