Kopf Foerderverein Gera Logo Förderverein Schach Gera
Thüringer Spielklassen DSB-Ergebnisdienst Kreisliga Gera-Altenburg Internationale Geraer Schachtage Archiv 2000-2010

S C H A C H – N O T I Z E N

17.07.2012- Autor: Albrecht Beer

  • Pokal und Bronzemedaillen für VfL-Schüler „U 10“
  • Thüringer Meisterschaft in Breitungen

Pokal und Bronzemedaillen für VfL-Schüler „U 10“

Die unter besten Bedingungen im Schloss Herrenbreitungen (Landkreis Schmalkalden-Meiningen) ausgetragenen Thüringer Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse „U 10“ endeten mit einem großartigen Erfolg für die jüngsten Schachspieler des VfL 1990 Gera – Schüler der Grundschule „Erich Kästner“, die dort in der Arbeitsgemeinschaft Schach und im Verein von Bezirksliga-Spieler Rüdiger Kopczak, Übungsleiter mit Schulschachpatent, trainiert werden, der dabei von Dr. Stephan Hilbert, Heike Goldmund und Gunter Seidens unterstützt wird. In der Aufstellung Nick Schulze, bereits Teilnehmer an der Deutschen Einzelmeisterschaft und Mannschaftskapitän, Vincent Thunig, Adrian Aniol und Gaststarter Vincent Heim, der kurzfristig für einen verhinderten Spieler aufgeboten wurde, gelang den Geraern im fünfrundigen Turnier nach Schweizer System der ausgezeichnete Rang drei unter acht Vertretungen. Hinter den beiden klaren Titelfavoriten SV Empor Erfurt (10:0 MP/16,5 BP) und MTV 1876 Saalfeld (8:2 MP/12,5) erkämpften sie nach drei Siegen – 4:0 gegen TSG Apolda und jeweils 2,5:1,5 gegen SV Empor Erfurt II und Ausrichter SG Barchfeld/Breitungen – und zwei knappen Niederlagen mit jeweils 1,5:2,5 Punkten gegen den Landesmeister und den Vizemeister einen Pokal und die Bronzemedaillen. Nick gewann am Spitzenbrett eine Partie und spielte viermal Remis, davon zweimal, um mit seiner Punkteteilung den Mannschaftssieg zu sichern. Er konnte mit dem Ergebnis (+1=4-0) seine Deutsche Wertungszahl (DWZ) um weitere 27 Punkte auf aktuell 1028 verbessern. Die beiden Achtjährigen Vincent und Adrian besiegten jeweils vier Kontrahenten und verloren beide nur einmal (jeweils +4=0-1). Auch Vincent Heim, mit sechs Jahren jüngster Teilnehmer, ging in seinem ersten großen Turnier nicht leer aus – er gewann seine Partie gegen den Apoldaer Justin Kritz.

Die von der Schachgemeinschaft Blau-Weiß Stadtilm ausgerichtete Thüringer Einzelmeisterschaft im Blitzschach hatte leider nur wenig Resonanz gefunden – ganze zwölf Teilnehmer waren am Start, unter ihnen nur ein einziger Erfurter Spieler. In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen siegte am Ende Raiko Siebarth vom gastgebenden Verein ungeschlagen mit 9,5 Punkten (+8=3-0) knapp vor dem Geraer Frank Hermannsdörfer (SV 1861 Liebschwitz) mit 9,0 Punkten (+8=2-1), der seine Partie gegen den Dritten, FIDE-Meister Michael Müller (SSV Vimaria 91 Weimar/7,0 Punkte), verloren hatte. Dem Liebschwitzer Jerome du Maire gelangen zwei Siege und ein Remis, die nur zu Rang elf reichten.

Thüringer Meisterschaft in Breitungen

Bei der Thüringer Mannschaftsmeisterschaft im Blitzschach, die von den „Wartburgdrachen“, den Nachwuchsspielern der Abteilung Schach im Sportverein Wartburgstadt Eisenach vorbildlich organisiert worden waren, lieferten sich in dem Elferfeld, das in Hin- und Rückrunde um die Punkte kämpfte, die Spieler der drei Oberliga-Vertretungen SV Jenapharm Jena, SV Schott Jena und SV Empor Erfurt, einen interessanten Kampf um den Titel, der erst mit der letzten Partie des Turniers in der vorgenannten Reihenfolge entschieden wurde. Die als Vierter der Rangliste gestarteten Spieler des VfL 1990 Gera – Gunter Seidens (6,5 Punkte), Hans-Joachim Manicke (9,0), Volker Schönfeld (9,5) und Michael Katzer (15,0) - wurden am Ende magerer Siebenter.

In den Aufstiegsspielen der Kreisliga-Meister zur Schach-Bezirksklasse Ost, die für die Mannschaft VfL 1990 Gera III bekanntlich mit einem enttäuschenden dritten Platz endete, hatte eigentlich nur der am Spitzenbrett zum Einsatz gekommene Schachfreund Bernd Hase ein Erfolgserlebnis. Sein Resultat gegen die drei renommierten Spieler Reinhard Osterroth (Hermsdorf II), Jürgen Müller (Saalfeld III) und Volkhard Lehmann (Weida II) brachte ihm immerhin einen Zuwachs der Deutschen Wertungszahl um 14 auf aktuell 1507 DWZ-Punkte.

- ab -

8206 Aufrufe • Kategorie: Schach-Notizen-
« S C H A C H – N O T I Z E N » Zurück zur Übersicht « S C H A C H – N O T I Z E N»
Archiv

Geraer Stadtmeisterschaft

Termine 2016:

Änderungen vorbehalten!

  • 25.05.20165 (SSB) Stadtjugendspiele
  • 26.05.20165 (SSB) Grundschulmeisterschaft