Kopf Foerderverein Gera Logo Förderverein Schach Gera
Thüringer Spielklassen DSB-Ergebnisdienst Kreisliga Gera-Altenburg Internationale Geraer Schachtage Archiv 2000-2010

Symbol-Icon 18. Geraer Stadtjugendspiele

02.06.2012- Autor: Albrecht Beer

99 junge Schachspieler in sechs Finalturnieren


Hochgeladene Bilddatei

Große Resonanz bei den 18. Geraer Stadtjugendspielen im Kreativhaus
und im Zabel-Gymnasium


Aufgrund stetig gestiegener Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren gab es 2012 erstmals eine Begrenzung der Startmöglichkeiten. Davon waren vor allem die Otto-Dix-Grundschule (Deutsche Schachschule 2011) und die BIP Kreativitätsgrundschule betroffen, die deshalb in der Vorbereitung auf die Schach-Wettkämpfe der Stadtjugendspiele schon interne Qualifizierungswettbewerbe ausgetragen hatten. Unter der bewährten Wettkampfleitung des Fördervereins Schach Gera e.V. (FSG) mit Hauptschiedsrichter Torsten Kirschner und seinem Team ermittelten im BIP Kreativhaus und im Zabel-Gymnasium 76 Schüler und 23 Schülerinnen unter besten Spielbedingungen in sechs Altersklassen-Finalturnieren die Sieger, Medaillengewinner und Platzierten. Jungen und Mädchen kämpften in den Klassenstufen gemeinsam, wurden aber getrennt gewertet.

Medaillenspiegel

Vorschule, Jungen (12 Teilnehmer - vier Runden im Schweizer System / 20 Minuten Bedenkzeit pro Partie): Sieger Nikita Schubert (BIP Kreativhaus) 4,0 Punkte vor Richard Rühling (Kreativhaus) sowie Joris Jung und Luca Rudolph (beide BIP MiniMax /wertungsgleich). Mädchen (6 Teilnehmer): Siegerin Merle Köhler (Kreativhaus) 3,0 Punkte vor Emma Kunze (MiniMax) und Helene Biele (Kreativhaus).

Klassenstufe 1, Jungen (13 Teilnehmer – fünf Runden im Schweizer System / 30 Minuten Bedenkzeit pro Partie): Sieger Adrian Aniol (GS „Erich Kästner“) vor Moritz Schulter (GS „Otto Dix“) je 4,5 Punkte und Vincent Thunig (GS „Erich Kästner“). Mädchen: Siegerin Maja Noemi Wosch vor Jette Lobert (beide BIP Kreativitätsgrundschule) je 2,5 Punkte sowie Lea Fuhrmann (GS „Zwötzen“) und Lara Methner (GS „Tabaluga“).

Klassenstufe 2, Jungen (18 Teilnehmer – fünf Runden im Schweizer System / 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler): Sieger Aaron Liebold 5,0 Punkte vor Lucas Richter und Otto Wach (alle GS „Otto Dix“). Mädchen: Siegerin Lena Weiß (GS „Otto Dix“) 3,0 Punkte vor Jana Zeigert (GS „Wilhelm Busch“).

Klassenstufe 3, Jungen (14 Teilnehmer – fünf Runden im Schweizer System / 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler): Sieger Florian Graupner (GS „Otto Dix“) 5,0 Punkte vor Adrian Schepers (BIP Kreativitäts-GS) und Nick Herrmann (GS „Erich Kästner“). Mädchen (5 Teilnehmer): Siegerin Lena Koch (BIP KGS) 2,5 Punkte vor Pauline Kurth (GS „Saarbachtal“) und Lea Rehfeldt sowie Lisa Gillewski (beide GS „Tabaluga“ / wertungsgleich).

Klassenstufe 4, Jungen (13 Teilnehmer – fünf Runden im Schweizer System / 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler): Sieger Daniel Bojti (BIP KGS) 5,0 Punkte vor Benno Neumaier („Saarbachtal“) und Ruben Günther (GS „Otto Dix“). Mädchen (6 Teilnehmer): Johanna Wach (GS „Otto Dix“) 4,0 Punkte vor Vanessa Thunig und Laura Schiffhorst (beide GS „Erich Kästner“).

Jugend (6 Teilnehmer – Rundenturnier / 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie und Spieler): Sieger Alexander Bartul 4,5 Punkte vor Steffen Margarit und Phan Duc Luong (alle Zabel-Gymnasium).
Nächster schachsportlicher Höhepunkt im Terminkalender der Geraer Nachwuchsspieler sind die Mannschaftsmeisterschaften der Grundschulen (Vierer-Teams) am Donnerstag, dem 21. Juni, anlässlich des Vereinssportfestes des SV 1861 Liebschwitz. Titelverteidiger: GS „Saarbachtal“.
  -ab -

10955 Aufrufe • Kategorie: FSG, Jugendschach-
« Aufstiegsrunde zur Bezirksklasse » Zurück zur Übersicht « 18. Geraer Stadtjugendspiele»
Archiv

Geraer Stadtmeisterschaft

Termine 2016:

Änderungen vorbehalten!

  • 25.05.20165 (SSB) Stadtjugendspiele
  • 26.05.20165 (SSB) Grundschulmeisterschaft