Kopf Foerderverein Gera Logo Förderverein Schach Gera
Thüringer Spielklassen DSB-Ergebnisdienst Kreisliga Gera-Altenburg Internationale Geraer Schachtage Archiv 2000-2010

S C H A C H – N O T I Z E N

14.01.2013- Autor: Albrecht Beer

  • Weidaer Mario Heine im Deutschen Amateurfinale
  • Sieben Weidaer beim Qualifikationsturnier in Hamburg
  • Bezirksliga-Sieg beim VfL 1990 Gera

Begonnen hat alles vor nunmehr schon 13 Jahren mit einer großartigen Idee des Dresdner Mathematikers und Unternehmers Dr. Dirk Jordan. Anfang November 2001 spielten dann im Ramada-Hotel in Brühl bei Köln 221 Teilnehmer in fünf Gruppenturnieren um die ersten Qualifikationsplätze für das Finale vom 9. bis 11. Mai 2002 in Leipzig anlässlich der Festveranstaltung zum 125. Gründungsjubiläum des Deutschen Schachbundes (DSB). Derzeit wird die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) – auch unter dem Namen „RAMADA-CUP 6³“ bekannt - bereits zum zwölften Male ausgetragen. Und bereits seit 2003, damals in Halle, starten Weidaer Schachfreunde in den Qualifikationsturnieren. 2005/2006 waren André Künzel und Uwe Wagner erstmals in Hamburg dabei, und seit dieser Zeit wurde die Weidaer Gruppe immer größer und erfolgreicher. 2011 gelang es Mario Heine im Finale in Magdeburg in der Gruppe D, in der 36 Schachfreunde mit Deutschen Wertungszahlen (DWZ) bzw. FIDE-Rating (ELO) von 1500 – 1699 Punkten am Start waren, Elfter zu werden.

Beim Qualifikationsturnier am vergangenen Wochenende im Ramada-Hotel in Hamburg-Bergedorf – hier wurde mit 442 Startern ein neuer absoluter Teilnehmerrekord aufgestellt - spielten sieben Weidaer Schachfreunde entsprechend ihren aktuellen Wertungszahlen in drei verschiedenen Gruppen. In der Gruppe B (71 Starter) kam André Künzel mit 3,0 Punkten auf Rang 18. Bei der spielstarken Konkurrenz brachte ihm dieses Ergebnis immerhin einen Zuwachs von 24 DWZ-Punkten auf nunmehr 1907. Weniger erfolgreich war André Schlierf mit 2,0 Punkten auf Platz 46. In der Gruppe C (98 Starter) erkämpfte Robert Schumann sehr gute 4,0 Punkte aus fünf Partien. Das bedeutete zwar Punktgleichheit mit dem Turnierzweiten, in der Feinwertung ergab es aber „nur“ Rang acht. Die Spieler auf den Plätzen eins bis sechs in jeder Wertungsgruppe sind für das Finale vom 19.-21. April 2013 in Halle/Saale qualifiziert. Robert Schumann gewann 30 DWZ-Punkte dazu (aktuell 1807). Uwe Wagner wurde mit 3,0 Punkten Einundzwanzigster (+ 35 DWZ-Punkte = aktuell 1695). Den größten Erfolg für die Weidaer Schachfreunde erkämpfte wieder einmal Mario Heine. Der Versicherungsfachmann aus Berga erreichte in der Gruppe D (82 Starter) mit 4,0 Punkten Platz vier und damit die erneute Qualifikation für ein Finale der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft. Dazu kommen + 31 DWZ-Punkte (aktuell 1702). Christian Koseck kam mit 2,5 Punkten auf Rang 45. Robert Heine musste sich mit 1,5 Punkten zufriedengeben. Dabei büßte er rund 60 DWZ-Punkte ein.

Im Nachholespiel der Schach-Bezirksliga Ostthüringen gelang dem TuS Osterburg 90 Weida beim VfL 1990 Gera II ein etwas glücklicher Sieg mit 4,5:3,5 Punkten bei folgenden Einzelergebnissen: Thomas Walther – André Schlierf remis, Rüdiger Kopczak – Robert Schumann 1:0, Uwe Drechsel – André Künzel remis, Andreas Bäuerle – Robert Heine remis, Roland Fietsch – Uwe Wagner remis, Karl Dorst - Bernd Urban 0:1, Ralph Förster – Mario Heine remis und Andreas Gert – Christian Koseck 0:1. In der sechsten Runde der Meisterschaftsspiele am 27. Januar wird in der Begegnung der beiden punkt- und wertungsgleichen Spitzenteams TuS Osterburg 90 Weida und SV Thuringia Königsee (jeweils 10:0 Mannschaftspunkte und 23,5:16,5 Brettpunkte) bereits eine Vorentscheidung um die Meisterschaft des Schach-Bezirkes Ost und die damit verbundene Qualifikation zum Aufstieg in die Landesklasse fallen. In der Bezirksklasse endete das Duell der Aufsteiger TuS Osterburg Weida II – SV Hermsdorf II mit 2,5:5,5 Punkten. Die Nachwuchsspieler Christoph Tilke und Maximilian Raths konnten ihre Partien gewinnen. Andreas Bomba erreichte ein Unentschieden. Weida II bleibt Tabellenletzter und wird angesichts der dünnen Personaldecke wohl auch wieder absteigen.

- ab -

9645 Aufrufe • Kategorie: Schach-Notizen-
« S C H A C H – N O T I Z E N » Zurück zur Übersicht « S C H A C H – N O T I Z E N»
Archiv

Geraer Stadtmeisterschaft

Termine 2016:

Änderungen vorbehalten!

  • 25.05.20165 (SSB) Stadtjugendspiele
  • 26.05.20165 (SSB) Grundschulmeisterschaft